Recherche o Auswertung vorhandener Dokumente o Recherche in öffentlichen Sammlungen (z.B. Archive und Bibliotheken), o Recherche in online verfügbaren Datenbanken o Begehungen am Objekt Voraussetzungen o Vollmacht des Eigentümers für die Archivrecherche o Akten ohne Sperrvermerk
Dokumentationsleistungen softwaregestützte Erfassung der Quelleninformationen (Citavi- Datenbankanwendung) Erstellung von Bestandskatalogen Auswertung von Katasterauszügen, topografischen Karten, Grundrissen Kartierungsleistungen Reproduktionsleistungen (digital, analog, z.T. durch Kooperationspartner) digitale Bildverarbeitung und Dokumentenmanagement,
Voraussetzungen eigene Atelier- und Büroflächen (ca. 100 m²) Fotoausrüstung (Nikon) einschl. Beleuchtung (u.a. bicolor LED-Leuchten HighCRI) PC und TabletPC Windows x64 Softwareausstattung für CAD, AVA, Bildverarbeitung und DTP, metigoMap®-Kartierungssoftware, citavi-Software, DAM, MS Office (aktuelle Version)
Kenntnisse über vorangegangene oder weit zurückliegende Veränderungen am Denkmal sind hilfreiche Voraussetzungen für die fachgerechte Planung einer Maßnahme. Darüber hinaus können Informationen zu historischen Ereignissen, wie z.B. Eigentümer- und Nutzungswechsel, Naturkatastrophen oder kriegerische Auseinandersetzungen wichtige Hinweise zur Einordnung von Bestandteilen und Veränderungen des Denkmals geben. Auch Fragen zur Urheber- bzw. Autorenschaft können mitunter im Rahmen der Quellenforschung geklärt werden.
Denkmalpflege vereint theoretische und praktische Aufgaben zur Erhaltung eines Denkmals. Die theoretische Vorbereitung einer Maßnahme durch Quellenforschung, Denkmalbewertung und denkmalpflegerische Zielstellung ist ebenso Bestandteil des Leistungsangebots, wie die Erarbeitung von Monitoring- und Pflegekonzepten.
© Rähmer 2018
QUELLENFORSCHUNG | ARCHIVRECHERCHE
Referenzen hier entlang ….
Denkmalinventarisation ist die Analyse und Einordnung eines Objekts nach denkmalpflegerischen Kriterien. Sie erfolgt auf der Grundlage von Betrachtungen und Untersuchungen am Objekt sowie durch Auswertung von Quellenmaterial.
INVENTARISATION
DENKMALPFLEGERISCHE ZIELSTELLUNG
Berücksichtigung denkmalkonstituierender Eigenschaften Beschreibung des Maßnahmeziels Bewertung von Sanierungs-/ Modernisierungsanforderungen unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten Formulierung von technologischen und materialbezogenen Anforderungen nach denkmalpflegerischen Kriterien Formulierung weiterführender Massnahmen, wie z.B Monitoring- und Pflegekonzepte
Als Bestandteil des behördlichen Genehmigungsverfahrens ist die denkmalpflegerische Zielstellung das handlungsleitende Instrument im Prozess der Ausführung einer Maßnahme. In der Zielstellung sind die wesentlichen denkmalkonstituierenden Eigenschaften, besonderen Merkmale sowie Sanierungs-und Restaurierungsziele benannt. Technologische Vorgaben und Festlegungen über verwendungsfähige Material sind Bestandteil der Zielstellung. Das Dokument kann im Verlauf der Maßnahme fortgeschrieben bzw. entsprechend Erkenntnisstand aktualisiert werden.
Erfassung o wie oben (Recherche) Prüfung o Analyse denkmalkonstituierender Eigenschaften, Feststellung besonderer Denkmalwerte, o Prüfung des Denkmalstatus. Bewertung o wertende Einordnung nach denkmalpflegerischen Kriterien, o Empfehlungen für den Schutzstatus, o Empfehlungen für besondere Erhaltungsaufwendungen.
© Rähmer 2018
Recherche o Auswertung vorhandener Dokumente o Recherche in öffentlichen Sammlungen (z.B. Archive und Bibliotheken), o Recherche in online verfügbaren Datenbanken o Begehungen am Objekt Voraussetzungen o Vollmacht des Eigentümers für die Archivrecherche o Akten ohne Sperrvermerk
Dokumentationsleistungen softwaregestützte Erfassung der Quelleninformationen (Citavi- Datenbankanwendung) Erstellung von Bestandskatalogen Auswertung von Katasterauszügen, topografischen Karten, Grundrissen Kartierungsleistungen Reproduktionsleistungen (digital, analog, z.T. durch Kooperationspartner) digitale Bildverarbeitung und Dokumentenmanagement,
Voraussetzungen eigene Atelier- und Büroflächen (ca. 100 m²) Fotoausrüstung (Nikon) einschl. Beleuchtung (u.a. bicolor LED- Leuchten HighCRI) PC und TabletPC Windows x64 Softwareausstattung für CAD, AVA, Bildverarbeitung und DTP, metigoMap®-Kartierungssoftware, citavi-Software, DAM, MS Office (aktuelle Version)
Kenntnisse über vorangegangene oder weit zurückliegende Veränderungen am Denkmal sind hilfreiche Voraussetzungen für die fachgerechte Planung einer Maßnahme. Darüber hinaus können Informationen zu historischen Ereignissen, wie z.B. Eigentümer- und Nutzungswechsel, Naturkatastrophen oder kriegerische Auseinandersetzungen wichtige Hinweise zur Einordnung von Bestandteilen und Veränderungen des Denkmals geben. Auch Fragen zur Urheber- bzw. Autorenschaft können mitunter im Rahmen der Quellenforschung geklärt werden.
Denkmalpflege vereint theoretische und praktische Aufgaben zur Erhaltung eines Denkmals. Die theoretische Vorbereitung einer Maßnahme durch Quellenforschung, Denkmalbewertung und denkmalpflegerische Zielstellung ist ebenso Bestandteil des Leistungsangebots, wie die Erarbeitung von Monitoring- und Pflegekonzepten.
QUELLENFORSCHUNG | ARCHIVRECHERCHE
Referenzen hier entlang ….
Denkmalinventarisation ist die Analyse und Einordnung eines Objekts nach denkmalpflegerischen Kriterien. Sie erfolgt auf der Grundlage von Betrachtungen und Untersuchungen am Objekt sowie durch Auswertung von Quellenmaterial.
INVENTARISATION
DENKMALPFLEGERISCHE ZIELSTELLUNG
Berücksichtigung denkmalkonstituierender Eigenschaften Beschreibung des Maßnahmeziels Bewertung von Sanierungs-/ Modernisierungsanforderungen unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten Formulierung von technologischen und materialbezogenen Anforderungen nach denkmalpflegerischen Kriterien Formulierung weiterführender Massnahmen, wie z.B Monitoring- und Pflegekonzepte
Als Bestandteil des behördlichen Genehmigungsverfahrens ist die denkmalpflegerische Zielstellung das handlungsleitende Instrument im Prozess der Ausführung einer Maßnahme. In der Zielstellung sind die wesentlichen denkmalkonstituierenden Eigenschaften, besonderen Merkmale sowie Sanierungs- und Restaurierungsziele benannt. Technologische Vorgaben und Festlegungen über verwendungsfähige Material sind Bestandteil der Zielstellung. Das Dokument kann im Verlauf der Maßnahme fortgeschrieben bzw. entsprechend Erkenntnisstand aktualisiert werden.
Erfassung o wie oben (Recherche) Prüfung o Analyse denkmalkonstituierender Eigenschaften, Feststellung besonderer Denkmalwerte, o Prüfung des Denkmalstatus. Bewertung o wertende Einordnung nach denkmalpflegerischen Kriterien, o Empfehlungen für den Schutzstatus, o Empfehlungen für besondere Erhaltungsaufwendungen.
DENKMALPFLEGE
DENKMALPFLEGE